wina-magazin: Die übriggebliebenen Kinder

Die Wiener Regisseurin Anna Maria Krassnigg inszeniert Robert Neumanns großen vergessenen Nachkriegsroman Die Kinder von Wien. Im Gespräch mit Angela Heide erzählt sie wina über ihre Annäherung.

„Wer sich auf diese humorvolle, erschreckende, märchenhafte Parabel einlässt, wird nicht umhin kommen, sich im Heute wiederzufinden.“

Hier gehts zum Beitrag: http://www.wina-magazin.at/?p=4639

Dieser Beitrag wurde unter Medienberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *